Über mich…

KB_EvaG022

Eva Gassmann

Diplomierte Ernährungstrainerin 

vegane Kochtrainerin

&

zertifizierte PEACE-FOOD-Beraterin

für Dr. Rüdiger Dahlke

It`s me!

ich bin…..

…Eva.  Mit Ecken  und Kanten, mit Herz und Lebenserfahrung, mit Höhen und Tiefen, mit Kreativität und Farbexplosionen, mit Schatten und ganz viel Sonne, mit Lachen und Tränen…. it´s me!

ich lebe…

…in der wunderschönen Südsteiermark in Wagna nahe Leibnitz in einem wunderschönen Haus mit noch schönerem Garten mit meiner über alles geliebten  Familie und 3 Katzen, 2 Hasen und 3 Hühnern und so manchem Igel, Schneck  und Vogerl.

ich habe…

…oft Schmerzen, genauer gesagt den halben Monat. Ein großer Teil meines Leben hat sich viel um Krankenhäuser, Operationen und Ärzte gedreht. Die meiste Zeit habe ich gekämpft und auch ganz oft gewonnen. Dreiviertel meiner Krankheiten bin ich mit veganer Ernährung losgeworden. Den hartnäckigsten und nervigsten Teil hab ich leider noch. Ich habe chronische Migräne. Und das an 10-18 Tagen im Monat.  Aber ich arbeite dran! Ich werde gewinnen…. habe aber auch gelernt mich zu akzeptieren wie ich bin. Wo viel Sonne ist, ist auch Schatten – ich muss nur noch lernen auch den Schatten zu lieben…
KB_EvaG143

ich lache…

…viel und so oft wie möglich. Ich liebe das Leben, die Natur und den Sonnenschein und bin dankbar für jeden Tag, den ich lachend verbringen darf.

ich weine…

… manchmal. Aber dann meistens ausgiebig.

und außerdem…

…ich koche für mein Leben gerne, probiere, verkoste, studiere Rezepte und Rezepturen, ich brutzle und backe und verändere. Wenn mir der vegane Camembert gelingt und einfach nur wunderschön und duftend vor mir liegt, dann umarme ich die ganze Welt- einfach so – und dann wird gegessen und genossen und verschenkt. Damit so viel wie möglich wissen was möglich ist. Ohne tierische Inhaltsstoffe. Dankbar dass es mittlerweile so viele vegane Köche auf dieser Welt gibt, die wir gemeinsam versuchen einen neuen Genuss unter die Menschen zu bringen.  (Meine Mutter hört gar nicht mehr auf zu Lachen, weil ich als Teenager und junge Erwachsene die Küche wie den Teufel gemieden habe).

IMG_2312 (1)

Mein Yoga- und Mentalcoach – übrigens der beste der Welt –( danke Karl Edy!) riet mir vor ein paar Jahren – da war ich gesundheitlich am Tiefpunkt angelangt – ich solle doch einmal drei Monate vegan leben – und schauen was passiert, wie es mir dann gehen würde. Ich stellte meine Ernährung von einen Tag auf den anderen komplett um. Das war Anfangs wirklich nicht einfach. Mentale Unterstützung holte ich mir dabei von Karl Edy`s neuronaler Entspannungsmusik. Durch die Neuroeffekte werden die beiden Gehirnhemisphären synchronisiert, d.h. in der Schwingungsfrequenz sowie im Aktivitätsniveau angeglichen. Dieser Effekt erhöht unsere Denkleistung (vernetztes Denken), geistige Frische und Klarheit entsteht. Karl Edy Entspannungstechniken/Neuromusik

Nach diesen drei Monaten, gings mir so gut wie schon lange nicht mehr und ich beschloss sofort, dass ich ab diesem Zeitpunkt vegan bleiben würde.

Ich wurde mein Rheuma los! Mein Darm funktioniert wieder! Mein Heuschnupfen ist weg! Meine chronische Gastritis ist verschwunden!

… na wenn das nicht genug Gründe sind, dann weiß ich auch nicht…

Und von Tag zu Tag geht es mir besser. Step by step!

Dieses Wahnsinnsgefühl und noch viel mehr möchte ich an euch weitergeben. Vegane Ernährung ist soviel mehr als Gras und Steine zu essen.

Mein jüngerer Sohn Pauli hat eine angeborene schwere Lactoseunverträglichkeit – auch ihm geht es jetzt soviel besser. Meine Familie ist Teilzeit-Vegan, d.h. die meiste Zeit essen sie mit mir vegan, denn ich möchte dass sich jeder selbst entscheiden kann und mit Vorbildwirkung und Information mein Wissen weitergeben.

ganz wichtig…

… ist zu erwähnen, dass mit der Umstellung auf veganes Essen natürlich auch die vielen Informationen über das Tierleid mein Herz immer mehr und mehr  erschüttern und ich dankbar bin, dass ich mit meinem veganen Essen auch ein kleines Stückchen dazu beitragen kann, dass ein paar der unsagbar grausam gequälten Tiere nun nicht mehr sterben müssen. Sobald man nur ansatzweise sich mit dem Thema beschäftigt und Informationen bekommt, die alles bisher gelernte so umfassend auf den Kopf stellen – kann man gar nicht mehr anders als vegan essen.
KB_EvaG147

Mit meinen Kochworkshops möchte ich euch zeigen wie einfach und superlecker die vegane Küche ist.

Jede/r von euch kann es. Garantiert! Seid mutig und neugierig. Ihr werdet euch viel besser und fitter fühlen. Und auch ihr könnt damit etwas bewegen. In euch selbst und für eine bessere Umwelt. Unsere Kinder haben es verdient!

Und wie der Titel des Buches  von Dr. Rüdiger Dahlke  „Peace Food“  schon aussagt, kann ich euch versprechen, dass auch ihr – für euch selbst – ein bisschen mehr Frieden finden werdet, so wie ich.

Ich freue mich darauf mit euch zu kochen und Spaß zu haben!

Eva

Meine Referenzen & Freunde 

  • meine Familie – meine härtesten Kritiker! (Wenn eine vegane Mutter ein Kind hat,   das Gemüseverweigerer ist, dann ist das schon eine große Herausforderung. Interessanterweise ist genau mein jüngerer Sohn der, der sich am meisten fürs Kochen interessiert )
  • Karl Edy Website
  • TAMANGA das vegane Gesundheitsresort von Dr. Rüdiger Dahlke. Für die Ausbildung zur/m ErnährungstrainerIn findet die erforderliche Kochpraxis in meiner Kochschule in Wagna statt.  In Tamanga habe ich als Gastköchin viele Male gekocht, viel gelernt und werde auch noch viele Male dort sein. http://www.taman-ga.at
  • Lena-Marie Radu, Kochschule Veganesha aus Augsburg,
  • http://www.vegane-kochschule-augsburg.de
  • Christin Brockman – Rohkostspezialistin aus Deutschland
  • http://www.plantconceptgmbh.de